Pressemitteilungen

Grüne kritisieren unzureichende Wirtschaftsförderung des Landes

In den Streit um die abgelehnten Förderanträge Hamelner Unternehmen haben sich nun auch die Grünen eingeschaltet.

Pressemeldung Nr. 7 vom

Abschaffung der Verbändebeteiligung kritisiert Landesregierung schafft „schlechtestes Naturschutzrecht aller Länder“

„CDU und FDP halten am antiquierten Feindbild Naturschutz fest und agieren wie die Axt im Walde einseitig im Sinne wirtschaftlicher und landwirtschaftlicher Interessen“, kritisiert Christian Meyer.

Grüne fragen im Landtag nach Ziegengrippe und Tierschutz

Da in den Niederlanden zur Zeit die auch als Q-Fieber bekannte Ziegengrippe immer stärker ausbricht, hat der Grüne Landtagsabgeordnete Christian Meyer in einer parlamentarischen Anfrage nach den Auswirkungen auf die geplante Ziegenhaltung von 7000 Ziegen auf der Domäne Heidbrink gefragt.

Holzmindener Gymnasien Schlusslicht bei der Unterrichtsversorgung

Das geht aus einer landesweiten Statistik zur Unterrichtsversorgung an Allgemeinbildenden Schulen auf Grund einer Anfrage der Grünen hervor.

Pressemeldung Nr. 412 vom

Verbot der alten Käfighaltung in Niedersachsen konsequent umsetzen Grüne begrüßen mehr Platz für Legehennen zum Jahreswechsel

Der agrarpolitische Sprecher der Landtagsgrünen Christian Meyer hat das zum Jahresbeginn in Kraft tretende generelle Verbot der alten Käfighaltung von Legehennen als "ersten Schritt für mehr Tierschutz in der Nutztierhaltung" bezeichnet.

Pressemeldung Nr. 401 vom

Initiative für höhere Standards bei Stallbauten gestartet GRÜNE wollen Privilegien für Tierfabriken streichen

Die Landtagsgrünen haben die Aufhebung der Privilegien für den Bau von Anlagen zur industriellen Tierhaltung gefordert.

Pressemeldung Nr. 372 vom

Ausscheren der Niedersachsen-SPD "fatale Entscheidung" GRÜNER Appell für gemeinsames Vorgehen gegen Weserversalzung

„Wer jetzt eine Fernpipeline definitiv ausschließt und kaum durchsetzbare Forderungen erhebt, lässt zu, dass der Konzern die Salzlauge weiter vor seiner Haustür in die Werra entsorgt und auf die Uneinigkeit der Länder verweisen kann“, so Christian Meyer.