Pressemitteilungen

Pressemeldung Nr. 1 vom

Übernahme hoher NRW-Verbraucherschutz-Standards gefordert GRÜNE werfen Landesregierung im Dioxin-Eier-Skandal schwere Versäumnisse vor

Im Zusammenhang mit deutlich erhöhten Dioxinbelastungen in Eiern und Hühnerfleisch aus Betrieben, die von einem niedersächsischen Futtermittelhersteller beliefert wurden, haben die Landtagsgrünen ihre Kritik am „fahrlässigen Umgang“ der Landesregierung mit dem Verbraucherschutz erneuert.

Pressemeldung Nr. 469 vom

„Ersatz-Agrarminister“ Sander soll NRW-Beispiel für vorsorgenden Verbraucherschutz folgen GRÜNE fordern Auslieferungsstopp für Eier aus Betrieben mit Dioxinfutter

Nach Medienberichten über dioxinbelastetes Hühnerfutter aus einem niedersächsischen Zulieferbetrieb hat der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer von der Landesregierung „schnelles und entschlossenes Handeln“ gefordert.

Pressemeldung Nr. 464 vom

Öffentlichkeitsbeteiligung nicht verkürzen GRÜNE: Nationalparkplan Harz nicht auf „niedrigem Niedersachsen-Niveau“ verabschieden

Die Landtagsgrünen haben Umweltminister Sander vorgeworfen, dem Entwurf des gemeinsamen Nationalparkplans für die Bundesländer Niedersachsen und Sachsen-Anhalt das „niedrige niedersächsische Naturschutz-Niveau“ aufzudrücken.

Grüne warnen vor verwässerten Nationalparkplan Harz

Im Nationalpark Harz drohen Rückschritte beim Schutz der Natur. Darauf machen GRÜNEN-Politikerinnen und Politiker aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen aufmerksam.

Pressemeldung Nr. 462 vom

Nachfolger verbreitet keine Hoffnung auf Neuanfang mit mehr Verbraucher- und Tierschutz GRÜNE: Rausschmiss Grotelüschens „verspätete Zwangsläufigkeit“

„Eine Politikerin, die sich gegenüber Tierschutzverstößen ignorant verhält, als Lobbyistin der Massentierhaltung agiert und Lohndumping in der Fleischindustrie begünstigt, ist als Ministerin untragbar“, sagte der Grünen-Politiker am Freitag (heute) in Hannover.

Pressemeldung Nr. 463 vom

Neuer Minister muss schnell handeln Anhörung zu Putenhaltung bestätigt gravierende Missstände im Tierschutz

Der neue Minister muss jetzt schnell Konsequenzen für eine artgerechte und vom Verbraucher gewünschte Tierhaltung ziehen.“ Christian Meyer forderte ein niedersächsisches Tierschutzsiegel, das deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht.

Pressemeldung Nr. 455 vom

Ministerin Grotelüschen lebt in Parallelwelt der Billigfleischindustrie GRÜNE: Geflügelindustrie leugnet Missstände wie „ertappter Dieb“

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer hat die Kritik des Verbandes der Geflügelwirtschaft an der Studie der Tierärztlichen Hochschule Hannover zu gravierenden Missständen in der Hühnermast als „unsachlich, unfair und grotesk“ bezeichnet.

Pressemeldung Nr. 453 vom

GRÜNE fordern Tierschutzoffensive Geheimgehaltene Hühnerstudie zeigt gravierende Mängel

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer hat die niedersächsische Agrarministerin Astrid Grotelüschen aufgefordert, die offenbar seit Monaten in ihrem Hause vorliegende Studie über mangelnden Tierschutz bei Masthühnern unverzüglich und unzensiert offenzulegen.

Pressemeldung Nr. 442 vom

CDU und FDP betreiben Bevorratungspolitik für Rohstoffindustrie GRÜNE fordern Streichung neuer Torfabbauflächen im Landesraumordnungsprogramm

Die Landtagsgrünen wollen die massive Ausweitung der Flächen für den Torf-, Gips-, Kies-, Sand- und Gesteinsabbau verhindern. „Die CDU-FDP-Regierung betreibt Bevorratungspolitik für die Rohstoffindustrie zu Lasten der Natur und der Anwohner“, so Christian Meyer.

Pressemeldung Nr. 423 vom

GRÜNE: Äußerungen des Agrarstaatssekretärs zum Tierschutz „halbherzig“

Als "halbherzig" hat der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christian Meyer die heute (Freitag) veröffentlichten Äußerungen des Staatssekretärs im Agrarministerium zu den gravierenden Tierschutzproblemen in der Geflügelmast bezeichnet.