Pressemitteilungen

Fall in Cuxhaven wird Thema im Landtag Was wusste die Landesregierung über Verstöße gegen Tierschutz?

Im Zusammenhang mit den Meldungen über staatsanwaltliche Ermittlungen wegen Tierquälerei in einem Unternehmen in Cuxhaven erhebt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer auch Vorwürfe gegen die niedersächsische Landesregierung.

Pressemeldung Nr. 58 vom

Küken-Skandal wird Thema im Landtag Tierschutz bleibt bei Minister Lindemann Kosmetik

„Die Vorschläge bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück“, so Christian Meyer. "Viele Ankündigungen und Absichtserklärungen für die Einsetzung von Kommissionen. Aber wenn es konkret wird, etwa bei der Besatzdichte oder dem Verbot der Käfighaltung, schreckt Herr Lindemann zurück!“

Pressemeldung Nr. 55 vom

Statement zum angekündigten Verbot des Schnabelkürzens bei Legehennen und Puten

"Ein Verbot des grausamen Amputierens der Schnabelspitze bei Hühnern und Puten ist lange überfällig. Nicht nachvollziehbar ist jedoch, warum die Veränderungen bei Besatzdichten und artgerechter Haltung erst in der nächsten Legislaturperiode ab 2015 umgesetzt werden sollen", so Christian Meyer.

Pressemeldung Nr. 49 vom

Gravierende Pannen und Versäumnisse müssen Konsequenzen haben SPD und GRÜNE fordern Akteneinsicht im Dioxinskandal

Nach diesem bundesweit größten Futtermittelskandal der letzten Jahre dürften die fachlich und politisch verantwortlichen Stellen keinesfalls einfach wieder zur Tagesordnung übergehen, sagten die für Agrarpolitik zuständigen Abgeordneten Andrea Schröder-Ehlers (SPD) und Christian Meyer (GRÜNE).

Pressemeldung Nr. 44 vom

Lindemann-Kritik an Verbot der Käfighaltung entlarvend GRÜNE fordern Niedersachsens Unterstützung für Tierschutzoffensive des Bundes

„Wenn es beim Tierschutz konkret wird, schlägt Schwarz-Gelb in Niedersachsen sich wieder auf die Seite der Agrarlobby“, so Christian Meyer. Die Ankündigung der Landesregierung, die qualvollen Zustände in der Massentierhaltung ändern zu wollen, würde sich als „rein taktische Manöver“ erweisen.

Pressemeldung Nr. 37 vom

Statement zum Kabinettsbeschluss „Hundegesetz“:

„Die Neufassung des Gesetzes ist nur in Teilen ausreichend. Insbesondere beim Tierschutz und beim Schutz vor Beißattacken und anderen Gefährdungen durch Hunde muss nachgebessert werden“, so Christian Meyer.

Pressemeldung Nr. 31 vom

Öffentlicher Landtagsanhörung im April Grüne wollen Priorität für Erdverkabelung beim Netzausbau

„Das von CDU/FDP gestern im Bundestag beschlossene neue Energieleitungsausbaugesetz reicht für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger Niedersachsens an einem ökologisch verträglichen und sinnvollen Netzausbau bei weitem nicht aus", so Christian Meyer.

Pressemeldung Nr. 23 vom

Minister Lindemann handelt gegen Verbraucherschutz GRÜNE kritisieren „Dioxin-Panscherei“ bei Schweinefleisch

„Bei Futtermitteln ist das Strecken und Verpanschen mit sauberem Futter zum Absenken der Dioxinwerte aus guten Gründen verboten. Bei belasteten Schweinen will Minister Lindemann nun durch eine ähnliche Dioxin-Panscherei das belastete Fleisch unter den Grenzwert bringen“, kritisiert Christian Meyer.

Pressemeldung Nr. 18 vom

Statement zu Dioxin-Chargen Damme: "Bundesministerin wurde übers Ohr gehauen"

„Nach der heutigen Fragestunde steht fest, dass sowohl Minister Sander als auch Staatssekretär Ripke früher über weitere Pannen Bescheid wussten, als sie bisher zugegeben haben. Bundesministerin Aigner ist von den niedersächsischen Regierungsvertretern übers Ohr gehauen worden“, so Christian Meyer.

Pressemeldung Nr. 13 vom

Misslungenes Krisenmanagement bei „Tohuwabohu-Minister“ Sander GRÜNE: Landesregierung hat Dioxin-Problem grob fahrlässig unterschätzt

Auch nach der heutigen (Mittwoch) Sondersitzung des Agrarausschusses sehen die Landtagsgrünen den Vorwurf des „misslungenen Krisenmanagements im Dioxin-Skandal“ gegenüber der Landesregierung nicht ausgeräumt.