Pressemitteilungen

Pressemeldung Nr. 96 vom

Nulltoleranz für gentechnisch veränderte Organismen muss bleiben Landesregierung darf Aufhebung des Reinheitsgebotes beim Saatgut nicht zustimmen

„Nach dem von der Landesregierung im letzten Jahr durch Schlampereien mit verursachten Genmaisskandal, will Niedersachsen über den Bundesrat diese Genverschmutzungen nun legalisieren lassen“, so Christian Meyer. „Das ist die falsche Konsequenz. Niedersachsens Äcker müssen gentechnikfrei bleiben."

Pressemeldung Nr. 91 vom

Landesraumordnungsprogramm zurückziehen GRÜNE fordern Ende des Torfabbaus in Niedersachsen

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer hat den von der Landesregierung beschlossenen Entwurf für ein neues Landesraumordnungsprogramm als „schwere Sünde gegen den Klima- und Umweltschutz" bezeichnet.

Pressemeldung Nr. 69 vom

Küken-Amputationen durch eindeutigen Erlass untersagen Aussagen von Minister Lindemann zum Cuxhavener Tierschutzskandal erwecken „schwere Zweifel“

Nach Ansicht der Landtagsgrünen erwecken die Aussagen von Landwirtschaftsminister Gert Lindemann zum Tierschutzskandal in Cuxhaven nach aktuellen Medienberichten „schwere Zweifel“.

Pressemeldung Nr. 62 vom

GRÜNE unterstützen Forderung nach mehr Stellen für Freiwilliges Ökologisches Jahr

„Wir unterstützen das Ziel, die Plätze für das Freiwillige Ökologische Jahr in Niedersachsen angesichts steigender Bewerberzahlen, dem Wegfall des Wehr- und Zivildienstes und dem besonderen Druck des Doppelten Abiturjahrgangs schnellstmöglich zu erhöhen", so Christian Meyer.

Fall in Cuxhaven wird Thema im Landtag Was wusste die Landesregierung über Verstöße gegen Tierschutz?

Im Zusammenhang mit den Meldungen über staatsanwaltliche Ermittlungen wegen Tierquälerei in einem Unternehmen in Cuxhaven erhebt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer auch Vorwürfe gegen die niedersächsische Landesregierung.

Pressemeldung Nr. 58 vom

Küken-Skandal wird Thema im Landtag Tierschutz bleibt bei Minister Lindemann Kosmetik

„Die Vorschläge bleiben deutlich hinter den Erwartungen zurück“, so Christian Meyer. "Viele Ankündigungen und Absichtserklärungen für die Einsetzung von Kommissionen. Aber wenn es konkret wird, etwa bei der Besatzdichte oder dem Verbot der Käfighaltung, schreckt Herr Lindemann zurück!“

Pressemeldung Nr. 55 vom

Statement zum angekündigten Verbot des Schnabelkürzens bei Legehennen und Puten

"Ein Verbot des grausamen Amputierens der Schnabelspitze bei Hühnern und Puten ist lange überfällig. Nicht nachvollziehbar ist jedoch, warum die Veränderungen bei Besatzdichten und artgerechter Haltung erst in der nächsten Legislaturperiode ab 2015 umgesetzt werden sollen", so Christian Meyer.

Pressemeldung Nr. 49 vom

Gravierende Pannen und Versäumnisse müssen Konsequenzen haben SPD und GRÜNE fordern Akteneinsicht im Dioxinskandal

Nach diesem bundesweit größten Futtermittelskandal der letzten Jahre dürften die fachlich und politisch verantwortlichen Stellen keinesfalls einfach wieder zur Tagesordnung übergehen, sagten die für Agrarpolitik zuständigen Abgeordneten Andrea Schröder-Ehlers (SPD) und Christian Meyer (GRÜNE).

Pressemeldung Nr. 44 vom

Lindemann-Kritik an Verbot der Käfighaltung entlarvend GRÜNE fordern Niedersachsens Unterstützung für Tierschutzoffensive des Bundes

„Wenn es beim Tierschutz konkret wird, schlägt Schwarz-Gelb in Niedersachsen sich wieder auf die Seite der Agrarlobby“, so Christian Meyer. Die Ankündigung der Landesregierung, die qualvollen Zustände in der Massentierhaltung ändern zu wollen, würde sich als „rein taktische Manöver“ erweisen.

Pressemeldung Nr. 37 vom

Statement zum Kabinettsbeschluss „Hundegesetz“:

„Die Neufassung des Gesetzes ist nur in Teilen ausreichend. Insbesondere beim Tierschutz und beim Schutz vor Beißattacken und anderen Gefährdungen durch Hunde muss nachgebessert werden“, so Christian Meyer.