Pressemeldung Nr. 31 vom

Öffentlicher Landtagsanhörung im April Grüne wollen Priorität für Erdverkabelung beim Netzausbau

Der stellvertretende GRÜNEN-Fraktionsvorsitzende Christian Meyer hat den heute (Freitag) gefassten Beschluss des für Raumordnung zuständigen Agrar-Ausschusses begrüßt, auf Initiative von GRÜNEN und SPD am 1. April 2011 eine umfangreiche öffentliche Anhörung zu Fragen des Netzausbau, der Erdverkabelung und der Bürgerbeteiligung bei Stromtrassen durchzuführen.

"Das von CDU/FDP gestern im Bundestag beschlossene neue Energieleitungsausbaugesetz reicht für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger Niedersachsens an einem ökologisch verträglichen und sinnvollen Netzausbau bei weitem nicht aus. Wir wollen daher in einem breiten niedersächsischen Konsens eine Nachbesserung über den Bundesrat erreichen", erklärte Meyer.

Dabei wird auch der grüne Antrag für eine Beschleunigung des Netzausbaus im Sinne der Erneuerbaren Energien, zur Verbesserung der Bürgerbeteiligung und für eine prioritäre Erdverkabelung Gegenstand der Beratungen sein. Meyer: "Auch das Konzept der Deutschen Energieagentur zur Weiterentwicklung des Stromnetzes (DENA II-Studie) muss bei dieser Gelegenheit vor allem unter den Aspekten Atomausstieg und Kohleverstromung kritisch hinterfragt werden."

Zurück zum Pressearchiv