Pressemeldung Nr. 226 vom

Privilegierung von Großställen beenden GRÜNE kritisieren gewaltsame Räumung von Bauplatzbesetzung

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer hat die gewaltsame Räumung eines friedlich besetzten Bauplatzes für eine Hühnerfabrik in Teplingen im Landkreis Lüchow-Dannenberg scharf kritisiert:  "Es ist nicht zu akzeptieren, dass einzelne Landwirte denen die Argumente ausgehen, Selbstjustiz üben und mit Gewalt gegen friedliche Demonstranten vorgehen". Besser wäre es gewesen, wenn die Investoren sich einer ernsthaften Diskussion mit den Maststallgegnern gestellt hätten.

"Die CDU-FDP-Landesregierung hat mit ihren 6,5 Millionen Euro Landessubventionen für den Riesenschlachthof in Wietze Tür und Tor für den Stallbauboom im Osten Niedersachsens geöffnet", sagte der Grünen-Politiker am Dienstag (heute) in Hannover. Stattdessen hätten den Landkreisen mehr Spielräume in der Ablehnung und Steuerung von Agrarfabriken eingeräumt werden müssen. Meyer forderte die schwarz-gelbe Landesregierung auf, endlich großgewerbliche Ställe im Außenbereich nicht mehr zu privilegieren und strenge Gesundheits- und Brandschutzauflagen, wie zum Beispiel Filtersysteme, vorzuschreiben.

Zurück zum Pressearchiv