Pressemitteilungen

Landtagswahl am 9. Oktober 2022 Christian Meyer einstimmig zum Landtagskandidaten im Wahlkreis Holzminden gewählt

In einer gut besuchten Mitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen wurde jetzt der Landtagsabgeordnete Christian Meyer aus Holzminden als Direktkandidat für den hiesigen Wahlkreis einstimmig gewählt.

GRÜNE: „Uwe Schünemann lässt zu Würgassen entscheidendes Wort weg“

Die Grünen im Kreis Holzminden kritisieren den CDU-Landtagsabgeordneten Uwe Schünemann für seine Aussage, der Koalitionsvertrag der Ampel im Bund bestätige Würgassen als Atommüll-Logistikzentrum. Das Gegenteil sei der Fall.

Statement Grüne: Wolfsjagd von Lies braucht sofortiges Moratorium

„Die tote Wölfin in Amt Neuhaus ist der fünfte Fehlabschuss in Folge.“

Statement Grüne: Beim Abschuss von Wölfen braucht es volle Transparenz

„Möglicherweise wurde schon wieder ein Wolf illegal abgeschossen.“

Statement Grüne: Ende der Weserversalzung darf nicht länger verschleppt werden

Die Weser ist kein Abwasserkanal. Leider mussten die Weser-Anrainer immer wieder die Erfahrung machen, dass Kali + Salz mit der Politik pokert. Kurz vor Fristende stellt das Unternehmen 2016 erkämpfte Vereinbarungen wieder in Frage und beantragt überhöhte Einleitungen. Es darf keine Zugeständnisse mehr auf Kosten der Umwelt geben.

Statement Grüne: Bundeswehr muss für Schaden nach Moorbrand aufkommen

Der damals entstandene Schaden für Umwelt und Klima beträgt nach Angaben des Umweltministeriums mindestens 50 Millionen Euro und geht mit einem unwiderbringlichen Verlust vieler Tiere und Pflanzen in Norddeutschlands größtem erhaltenen Hochmoor einher. Wir Grüne fordern, dass die Bundeswehr – unabhängig von individuellen Versäumnissen Einzelner - für den Schaden an der Natur im Emsland aufkommt und die Forderungen des Landkreises nach einer Kompensation von 50 Millionen Euro für die Renaturierung von Mooren endlich erfüllt.

Statement Meyer: Verhandlung bestätigt unsere Rechtsauffassung – Mehr Transparenz und Überprüfbarkeit von Wolfsabschüssen

Wir fühlen uns durch die mündliche Verhandlung in unserer Rechtsauffassung bestätigt: Die Landesregierung handelte verfassungswidrig, indem sie die Beantwortung unserer Anfragen nahezu vollständig verweigerte. Die SPD-CDU Landesregierung beantwortete noch nicht einmal, ob es überhaupt erteilte Abschussgenehmigungen gab oder ob eine ausreichende Begründung dafür vorlag.

Pressemeldung Nr. 65 vom

Grünen-Klage vor Staatsgerichtshof für Transparenz beim Wolfsmanagement Meyer: Konflikt um den Wolf lässt sich nur mit Offenheit lösen – Kein Staatsgeheimnis um das Töten von Problemwölfen

Geheimhaltung darf kein Baustein des staatlichen Wolfsmanagements sein. Wir verstehen, dass vom Land beauftragte Jäger*innen natürlich anonym bleiben müssen, aber die Landesregierung muss offenlegen, wenn Wölfe zum Abschuss freigegeben werden und auch mit welcher Begründung. Denn Wolfsabschüsse sind nicht pauschal erlaubt, sondern nur mit zutreffender Begründung etwa im Zusammenhang mit Nutztierrissen.

Grüne fordern Landesmoorgesellschaft Christian Meyer und Grüne Vechta: Moorböden im Landkreis Vechta könnten zum Klimaschutz erheblich beitragen

Die niedersächsischen Moore müssen besser geschützt werden, forderten die Grünen im Landtag kürzlich mit einem Entschließungsantrag. Dies betrifft auch den Landkreis Vechta. Entsprechend ist der Schutz der Moore für die Grünen in Vechta ein dringendes Anliegen.

Pressemeldung Nr. 63 vom

Moorschutz = Artenschutz + Klimaschutz Grüne: Moorschutz über Landesgesellschaft massiv stärken - Klimaschädliche Emissionen aus Mooren bis 2030 halbieren

Doch die niedersächsischen Moore sind überwiegend in einem schlechten Zustand. Das ergab jetzt eine Große Landtagsanfrage der Grünen, die in dieser Woche im Plenum beraten wird.