Christian Meyer MdL

Mitglied des Niedersächsischen Landtages

Willkommen auf meiner Homepage!

Auf dieser Seite möchte ich über meine Arbeit als Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag informieren. Ich bin stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

Ich bin unter anderem zuständig für die Themen Naturschutz, Bürgerrechte, Bauen, Regionalentwicklung und Medien. Außerdem bin ich Ihr Ansprechpartner für Anliegen aus den Lankreisen Holzminden, Cloppenburg, Vechta, der Stadt und dem Landkreis Osnabrück, der Grafschaft Bentheim sowie dem südlichen Emsland.

Ich freue mich über Ihr Interesse!

Ihr Christian Meyer

Tweets von Christian Meyer

Presse

  • Grüner Zukunftstag – Jetzt bestimme ich!

    Christian Meyer: Landtagsfraktion lädt 25 Mädchen nach Hannover ein

    Zum Zukunftstag lädt die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen auch in diesem Jahr 25 Mädchen in den Landtag nach Hannover ein. Die Mädchen erwartet ein buntes Programm rund um den Politikbetrieb: Sie werden den Landtag kennenlernen, mit Abgeordneten sprechen, selbst eine Fraktion bilden und sogar eine Plenardebatte führen. „Bei uns reden Mädchen nicht nur über Politik, sondern sie machen sie selbst“, sagt der für die Region zuständige grüne Landtagsabgeordnete Christian Meyer.

  • Gefährliche Keime in Gewässern – Weser-Ems wegen Tierhaltung besonders betroffen

    Christian Meyer: Reserveantibiotika nicht in der Tiermast einsetzen

    Aktuelle Studien haben ergeben, dass sich in vielen Gewässern Niedersachsens gefährliche, multiresistente Keime befinden. Die Proben wurden auch in Osnabrück und im Raum Cloppenburg genommen. Der für die Region zuständige GRÜNE Landtagsabgeordnete Christian Meyer sieht akuten Handlungsbedarf.

  • Grüne für Stärkung der Weideförderung

    Christian Meyer: Wölfe abschießen ist billiger Populismus

    Alle grünen Landtagsfraktionen sprechen sich in einem gemeinsamen Papier für mehr Hilfen für Weidetierhalter, Herdenschutz, Weideprämien und Wissenschaftlichkeit im Umgang mit dem Wolf aus. Ein pauschales Töten und eine Aufnahme ins Bundesjagdrecht wird einmütig abgelehnt.